Archive | February, 2013

Norwegian minister takes serious action against FGM

28 Feb

The Norwegian minister Inga Marte Thorkildsen presented a new plan of action to fight FGM and forced marriages in Norway. Between 2001 and 2010 only 5 cases of FGM have been reported to the authorities. Just in 2012 12 cases have been reported.  1.478 cases of forced marriages have been reported in the last 5 years to Norwegian authorities. Most of the girls and women affected by those crimes came from Somalia, Pakistan, Iraq, Afghanistan, Turkey and Iran.

This crime has no place in European societies, it is a serious human rights violation and prosecuted in Norway and all other European countries.

A new hotline, only for these cases, has been implemented as one of the presented actions to stop those crimes against little girls and young women.

Norwegische Ministerin ergreift härtere Maßnahmen gegen FGM

28 Feb

Die norwegische Ministerin Inga Marte Thorkildsen präsentierte einen neuen Aktionsplan gegen Weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung in Norwegen. Zwischen 2001 und 2010 wurden in Norwegen 5 Fälle von Female Genital Mutilation angezeigt, alleine 2012 waren es 12 Fälle. 1.478 Fälle von Zwangsverheiratung wurden in den letzten 5 Jahren behandelt. Fast alle Fälle betrafen wieder einmal Frauen aus Somalia, Pakistan, dem Irak und Afghanistan, sowie der Türkei und dem Iran.

Diese Praxis hat in der Europäischen Gesellschaft nichts verloren und widerspricht den Menschenrechten fundamental und wird in Norwegen und allen anderen europäischen Ländern strafrechtlich verfolgt.

Eine eigene Hotline nur für diese Fälle ist eine der neuen Maßnahmen die präsentiert wurden um diesen Verbrechen an Mädchen und jungen Frauen endlich Einhalt zu gebieten.

Waris Dirie and Linda Weil-Curiel fighting against FGM

26 Feb

PPR Foundation exclusive interview

Waris Dirie and Linda Weil-Curiel, renowned French lawyer, human rights activist and Vice-President of the Desert Flower Foundation, are fighting together against FGM. Because of Mme Weil-Curiel, France has the toughest laws against FGM worldwide and many perpetrators have been brought to justice. The victims have received damages.

Waris Dirie and Linda Weil-Curiel fight together in Paris, Palais de Justice, against this brutal crime. Enclosed you will find an exclusive double interview with Waris and Linda, for the PPR Foundation, for women’s dignity and rights.

Interview in English and French:

http://fondationppr.org/waris-dirie-and-linda-weil-curiel-two-human-rights-activits-fighting-female-genitale-mutilation_en428.html

http://fondationppr.org/waris-dirie-et-linda-weil-curiel-deux-femmes-engagees-dans-la-lutte-contre-les-mutilations-genitales-feminines_fr428.html

Waris Dirie und Linda Weil-Curiel bekämpfen FGM

26 Feb

Exklusiv Interview für die PPR Foundation

Waris Dirie und Linda Weil-Curiel, eine bekannte französische Anwältin, Menschenrechtsaktivistin und Vize-Präsidentin der Desert Flower Foundation, bekämpfen FGM seit vielen Jahren gemeinsam. Durch die Arbeit von Mme Weil-Curiel gibt es in Frankreich weltweit die schärfsten Gesetze gegen Weibliche Genitalverstümmelung, etliche Täter wurden ihrer gerechten Strafe zugeführt und Opfer erhielten das ihnen zustehenden Schmerzensgeld.

Waris Dirie und Linda Weil-Curiel kämpfen gemeinsam in Paris, im Palais de Justice, gegen dieses brutale Verbrechen. Unten findet ihr einen Link zum Interview mit Waris und Linda für die PPR Foundation for women´s dignity and rights.

Interview auf Englisch und Französisch:

http://fondationppr.org/waris-dirie-and-linda-weil-curiel-two-human-rights-activits-fighting-female-genitale-mutilation_en428.html

http://fondationppr.org/waris-dirie-et-linda-weil-curiel-deux-femmes-engagees-dans-la-lutte-contre-les-mutilations-genitales-feminines_fr428.html

Danke Mama Kettinger!

25 Feb

Während der Aufführung saß eine liebenswürdige Österreicherin neben mir, nach einem angenehmen Gespräch bat sie mich um ein gemeinsames Foto.

Nun, Monate später, überraschte sie mich mit einem fantastischen Geschenk. Als sie ihren Geburtstag feierte, bat sie ihre Freunde nicht um Geschenke, sondern um Spenden an die Desert Flower Foundation. Insgesamt sammelte sie €3000,-

WOW, unglaublich was ein einzelner bewirken kann!

DANKE, MAMA KETTINGER FÜR DEINE GROßZÜGIGE UNTERSTÜTZUNG!

Ich schicke dir meine Liebe, meinen Respekt und eine dicke Umarmung,

Waris

PS: Meine Unterstützer, wie ihr sehen könnt, kann jeder einzelne von euch etwas bewirken und etwas dazu beitragen die kleinen Mädchen vor dieser Brutalen Praxis zu bewahren.

Mama Kettinger mit Lisa und Sophie vom Desert Flower Foundation Team in Wien

Waris Dirie´s letter for Valentine´s Day

14 Feb

Please support our

little Desert Flowers on Valentine’s Day

by Waris Dirie

 

Waris Dirie in Djibouti

 

I want to thank all my friends for their support to save Safa, my little Desert Flower from the threat of Female Genital Mutilation.

Safa, the little Somali girl from the Balbala slums in Djibouti, was seen in the mutilation scene in the movie Desert Flower, goes to school today and is one of the best in her class.

 

Safa in her class January 2013

 

Her parents are still living in Balbala, but with the support of the Desert Flower Foundation they have enough food, clean water and electricity.

Safa and her family in January 2013

 

This is not natural in Balbala. 250,000 people, many of them nomads, who fled the civil war in Somalia, live here, all below the poverty line. 60,000 of the 120,000 children are malnourished and many children die before they reach their first birthday.

Few parents have the opportunity to find a job and even those who work, can´t afford food regularly from their small income.
95% of people in Balbala have no access to clean water; that is why many people get sick.

280,000 refugees live in Balbala

 

In January 2013 we visited Balbala and Safa, who still wants to live in this area with her parents, because all of her relatives live there. And we have seen so many other children whom we would love to help.

 

Mothers with their children in Balbala January 2013

Therefore, I decided to establish a Desert Flower Foundation base in Balbala for these children in order to save more little girls from genital mutilation, to enable them to go to school and to support their families with food and medicine.


Today, on Valentine’s Day, I request, to support this new project of the Desert Flower Foundation with a donation!

In March 2013 I will travel with my staff to Balbala to start the project for all the little desert flowers , and we will report regularly.
LOVE, PEACE AND RESPECT,

 

 

WARIS DIRIE


Founder and President of the Desert Flower Foundation

 

 

 

PLEASE SUPPORT THE LITTLE DESERT FLOWERS IN BALBALA!

Safa in Djibouti 2013

WE NEED YOUR HELP NOW!

Donation Purpose: Support for Safa and the small desert flowers in Balbala


Donations: Desert Flower Foundation International Account:

Erste Bank, Account No: 294 698 036 00
Bank code: 20111
IBAN: AT 94 20111 294 698 036 00
BIC: GIBAATWW

 

Desert Flower Foundation German account:
Commerzbank Frankfurt, Account no: 40 55 64000
Sort code: 500 803 00
IBAN: DE 25 5008 0300 0405 5640 00,
BIC: COBADEFFXXX


Desert Flower Foundation Swiss account:
Raiffeisen Bank, Account No: 799407.36
IBAN: CH 63 8000 5000 0799 4073 6
SWIFT: RAIFCH22

Donations with credit card: Use the donate button on the website:

http://www.desertflowerfoundation.org/en/donate-waris-dirie-foundation/

 

 

 

Waris Dirie´s Brief zum Valentinstag

14 Feb

Bitte unterstützt unsere

kleinen Wüstenblumen am VALENTINSTAG

Von Waris Dirie

 


Waris Dirie in Djibouti

 

Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns geholfen haben Safa, meine kleine Wüstenblume vor der drohenden Genitalverstümmelung zu retten.

Safa, das kleine somalische Mädchen aus dem Balbala Armenviertel Djiboutis, das im Film Wüstenblume in der Genitalverstümmelungsszene zu sehen war, geht heute regelmäßig zur Schule und zählt zu den Klassenbesten.

 

Safa in ihrer Klasse Jänner 2013

Ihre Eltern leben zwar noch in Balbala, haben jedoch, unterstützt von der Desert Flower Foundation sowohl sauberes Wasser, Elektrizität, und vor allem täglich genug zu Essen.

 

Safa und ihre Familie Jänner 2013

 

Dies ist keine Selbstverständlichkeit in Balbala. 250.000 Menschen, viele davon Nomaden, die vor dem Bürgerkrieg aus Somalia flohen, leben hier, alle unter der Armutsgrenze. Von den 120.000 Kindern sind 60.000 unterernährt und viele Kinder sterben, bevor sie noch das erste Lebensjahr erreichen.

Nur wenige Erwachsene haben die Möglichkeit, einen Job zu finden und selbst von denen, die Arbeit haben, können sich die wenigsten von ihrem Einkommen regelmäßig Essen leisten.

95% der Menschen in Balbala, haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, dementsprechend sind viele Menschen sind sehr oft krank.

 

280.000 Flüchtlinge leben in Balbala

 

Wir waren im Jänner 2013 in Balbala und haben Safa besucht, die mit ihren Eltern trotzdem in dieser Region bleiben will, da all ihre Verwandten auch dort leben. Und wir haben so viele Kinder gesehen denen, wir auch gerne geholfen hätten.

 

Mütter mit ihren Kindern in Balbala Jänner 2013

 

Deshalb habe ich mich mit meiner Desert Flower Foundation entschieden, in Balbala einen Stützpunkt für diese Kinder zu errichten, um mehr kleine Mädchen vor Genitalverstümmelung zu retten, ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen und ihre Familien mit dem Notwendigsten zu unterstützen.

Heute, am Valentinstag, darf ich Sie ganz persönlich ersuchen, mit einer Spende dieses neue Projekt der Desert Flower Foundation, zu unterstützen!

 

Ich werde im März 2013 persönlich nach Balbala reisen, um mit meinen Mitarbeitern das Projekt, für die vielen kleinen Wüstenblumen in Balbala, zu starten und darf Euch darüber berichten.

LOVE, PEACE AND RESPECT,

WARIS DIRIE

Founder and President of the Desert Flower Foundation

 

 

 

BITTE UNTERSTÜTZT DIE KLEINEN WÜSTENBLUMEN IN BALBALA!

 

Safa in Djibouti 2013

WIR BRAUCHEN EURE HILFE JETZT!

 

 

Spendenzweck:  Unterstützung für Safa und die kleinen Wüstenblumen in Balbala

Spendenkonten:      Desert Flower Foundation Internationales Konto:

Erste Bank, Kto. Nr: 294 698 036 00

BLZ: 20111

IBAN: AT 94 20111 294 698 036 00

BIC: GIBAATWW

 

Desert Flower Foundation Deutsches Konto:

Dresdner Private Banking, Kto. Nr: 40 55 64000

BLZ: 500 803 00

IBAN: DE 25 5008 0300 0405 5640 00,

BIC:DRSDEEF F

 

Desert Flower Foundation Schweizer Konto:

Raiffeisen Bank, Kto. Nr: 799407.36

IBAN: CH 63 8000 5000 0799 4073 6

SWIFT: RAIFCH22

 

 

PS: Spenden auch über PayPal mit dem Donate Button auf der Webseite möglich! http://www.desertflowerfoundation.org/de/spenden/

DIE DESERT FLOWER FOUNDATION TRÄGT DAS SPENDEGÜTESIEGEL.

ALLE SPENDEN SIND STEUERLICH ABSETZBAR!