Archive | 4:54 pm

Musu, our brave little Desert Flower from Sierra Leone

26 Aug

Dear Desert Flower Foundation,

My name is Wotay Conteh and I am a grandmother of three lovely girls. We live together with them and their parents in an unfinished house in Newton. My daughter-in-law and I work as gardeners. However, because the money we earn is not enough to provide for the whole family, she also works in the quarry and helps on farms in the neighbouring communities during harvest.

My son has been very ill for two years and has serious difficulty in walking. After he became ill, he had to quit his job as a palm wine tapper and his wife became a breadwinner for our family.

The situation of our family was hopeless and we were afraid that we won’t be able to take care of our girls in future.

Luckily, we learned of the Desert Flower Foundation’s project. In order to take part in this sponsorship programme, we had to commit ourselves not to cut my youngest granddaughter Musu.

I am very glad Musu won’t be cut, because I see her two older sisters suffer greatly from the consequences of FGM – just as her mother and I do. Now our Musu is 7 years old and can finally attend school. Sadly, Musu is very sickly. She often suffers from cold and fever. Fortunately Desert Flower Foundation provides us with essential medicines and medical service.

Thanks to the Desert Flower Foundation’s support our whole family is doing much better. We are overjoyed and would like to sincerely thank all of the Desert Flower Foundation donors and its team!

Many thanks,

Wotay Conteh

Please support a little Desert Flower here:

DONATE

Musu, unsere tapfere kleine Wüstenblume aus Sierra Leone

26 Aug

Liebe Desert Flower Foundation,

mein Name ist Wotay Conteh und ich bin die Großmutter von drei lieben Mädchen. Gemeinsam mit ihnen und ihren Eltern leben wir in einem noch unfertigen Haus in Newton. Ich und meine Schwiegertochter arbeiten als Gärtnerinnen. Weil aber unser Geld nicht für die ganze Familie ausreicht, arbeitet sie zusätzlich im Steinbruch und hilft auf den Bauernhöfen in den Nachbargemeinden bei der Ernte aus.

Nachdem mein Sohn sehr krank geworden ist und nicht mehr als Palmwein Zapfer arbeiten kann, ist sie ist der Haupternährer der Familie geworden. Der Zustand meines Sohnes ist seit zwei Jahren sehr schlecht und er kann fast nicht mehr laufen.

Die Situation unserer Familie war schon aussichtslos und wir hatten jede Hoffnung auf Besserung verloren. Außerdem hatten wir Angst, dass wir in Zukunft nicht mehr für unsere Mädchen sorgen können.

Doch dann kam das Glück wieder in unsere Familie, als wir von dem Desert Flower Foundation Projekt erfahren haben. Um bei dem Projekt teilnehmen zu dürfen, mussten wir auf die Beschneidung unserer kleinsten, Musu, verzichten.

Ich bin darüber sehr froh, weil ich sehe, dass ihre beiden älteren Schwestern sehr unter der Beschneidung leiden und Schmerzen haben – wie ich und ihre Mutter. Jetzt ist unsere Musu 7 Jahre alt und kann endlich in die Schule gehen. Leider ist Musu seit langem ein wenig kränklich, aber zum Glück bringt uns die Desert Flower Foundation wichtige Medikamente.

Dank der Hilfe der Desert Flower Foundation geht es unserer ganzen Familie besser. Wir sind überglücklich und wollen uns bei dem Team und allen UnterstützerInnen bedanken!

Vielen Dank,

Wotay Conteh

Bitte unterstützen Sie die kleinen Wüstenblumen jetzt:

SPENDEN