Archive | 11:20 am

Forced marriage, FGM and sex with children

15 Oct

9 year old girl forced to marry 78 year old man

Child marriage, FGM and the ritual of “beading” are illegal in Kenya since 2011.

But cultural traditions are hard to break among the Samburu tribe.

Girls are bought for sex by a member of the same clan before they are married off. The more beads she has around her neck, the higher the price. Some of the girls are just six years old when they are “beaded”.

Once girls reach the age of marriage they will marry someone from a different clan.

“When I was about nine years old, my father married me off to an old man who was 78 years old,” Younis explains. “I went to his home and I stayed with him one week.
He told me that I will be a wife but I was just innocent, I wanted to come to school. But that man wanted me to be a third wife. I told him, I will not be your wife, and he caned me.”

Angela, another girls, talks about the threat of FGM:
“When I was nine years old, my father wanted me to be circumcised,” she says.
“I ran away to the forest.”
She had seen the blood and heard the screams and did everything she could to avoid meeting the same fate.

Both girls were helped by Josephine Kulea, a Sabmuru woman who is fighting the very Samburu cultural traditions she grew up with.

She tries to save the young girls from the ritual of beading, from early marriage and from FGM and to enable them to go to school.

To improve the living conditions of those young Samburu girls and all African girls who are in danger, we have to work continuously on educating them and everyone in their community.

Please support us here.

samburu girls

Zwangsheirat, Genitalverstümmelung und Sex mit minderjährigen Mädchen

15 Oct

9-jährige sollte 78-jährigen Mann heiraten!

In Kenia sind Zwangsheirat und Genitalverstümmelung erst seit 2011 verboten.

Beim Stamm der Sumburu wird nicht nur beides, sondern auch noch ein perfides „Ketten-Ritual“ mit minderjährigen Mädchen praktiziert.

Bei letzterem werden junge Mädchen vor der Ehe für Sex gekauft. Wenn ein Mann aus dem gleichen Klan dem Mädchen eine Kette schenkt, „reserviert“ er sich das Mädchen. Je mehr Ketten sie hat, desto höher ihr Preis. Manche Mädchen sind bei diesem Ritual nicht älter als sechs Jahre.

Heiraten sollen die Mädchen schließlich jemanden aus einem anderen Klan.

Die heute dreizehnjährige Younis erzählt, wie sie vor ihrer Zwangsverheiratung mit einem Mann davon lief, der ihr Großvater hätte sein können:
„Als ich neun Jahre alt war, brachte mich mein Vater zu einem Mann, der 78 Jahre alt war“, erzählt Younis.
„Ich wollte nur zur Schule gehen, aber er wollte mich zu seiner dritten Frau machen. Als ich ihm sagte, dass ich nicht seine Frau sein wollte, schlug er mich.“

Die heute zwölfjährige Angela erzählt, wie sie der Genitalverstümmelung entkam:
„Als ich neun Jahre alt war, wollte mein Vater mich verstümmeln lassen. Ich bin davongelaufen.“
Angela erinnerte sich an das Blut und die Schreie ihrer Freundinnen, die zuvor Opfer von FGM wurden, und tat alles, um nicht dasselbe Schicksal zu erleiden.

Beide Mädchen fanden Hilfe bei Josephine Kulea, einer Angehörigen des Stammes, die sich gegen die eigenen Stammestraditionen und für den Schutz der Mädchen einsetzt. Sie versucht ihnen Sicherheit zu geben und eine Schulbildung zu ermöglichen.

Eine Verbesserung der Lebensbedingungen dieser und aller jungen Mädchen, die unter solchen menschenunwürdigen Bedingungen aufwachsen, ist nur durch kontinuierliche Aufklärungsarbeit und Bildung möglich.

Tragen auch Sie dazu bei und unterstützen Sie uns hier.

samburu girls