Archive | July, 2016

FINALLY: UN DESCRIBES FGM AS CHILD ABUSE

18 Jul

AFTER 20 LONG YEARS THE UN FINALLY DESCRIBES FGM AS CHILD ABUSE

After 20 long years of waiting, the UN finally describes FGM as child abuse.

Dr. Babatunde Osotimehin, executive director of the United Nations Population Fund, has called the cruel procedure in an interview with BBC “child abuse”.

Until that day, FGM was referred to as a violation of human rights or a “harmful tradition”.

Osotimehin calls for a closer cooperation between the stakeholders and for the development of sustainable campaigns.

FGM is child abuse and a serious crime against humanity, the public recognition of FGM as child abuse is an important step in the fight against female genital mutilation.

 

 

ENDLICH: UN BESCHREIBT ERSTMALS FGM ALS KINDESMISSHANDLUNG

18 Jul

NACH 20 LANGEN JAHREN ERKENNT AUCH DIE UN FGM ALS KINDESMISSHANDLUNG

Nach 20 langen Jahren beschreibt nun endlich auch die UN Genitalverstümmelung als Kindesmisshandlung.

Dr. Babatunde Osotimehin, geschäftsführender Direktor des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, nannte in einem Interview mit der BBC das grausame Ritual erstmals “Kindesmisshandlung”. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde FGM als “schädliche Tradition” oder Menschenrechtsverletzung beschrieben.

Osotimehin fordert eine engere Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Interessensgruppen und die Entwicklung von nachhaltigen Kampagnen.

FGM ist Kindesmisshandlung und ein schweres Verbrechen gegen die Menschheit, die Auseinandersetzung und die öffentliche Anerkennung von FGM als Kindesmisshandlung ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Genitalverstümmelung!

SCANDAL IN EGYPT

18 Jul

DOCTOR (!) AND MEMBER OF PARLIAMENT (!) DEFENDS FGM

After the death of a young teenage girl during an FGM operation, the ministry of Health and Population in Egypt confirmed that it prepared a bill that suggests much stricter penalties on those who practice the cruel procedure, including doctors and families involved in the crime.

Despite the decision within the Ministry of Health and Population, there is still a strong endorsement for FGM coming from Ahmed el-Tahawy, a member of the Egyptian parliament’s health committee and a doctor! El- Tahawy is defending FGM for religious and medical reasons.

The doctor says that “women, who are not circumcised, have an undesirable state of sexual excitement, which can lead to big problems. Furthermore they are contaminated.”

We wonder how such a criminal misogynist can be a member of the parliament’s health committee. El- Tahawy undermines any female sexuality and justifies assault. Despite the legal situation, authorities are still tolerating FGM and ignoring the problem.

FGM is a crime and it’s a human right’s violation, there is no medical or religious reason to justify this cruel procedure! It is sad to see a doctor justify an assault. We are encouraging the Egyptian parliament to carry out a new bill with stricter penalties and to select its members more wisely.

SKANDAL IN ÄGYPTEN

18 Jul

ARZT (!) UND ABGEORDNETER (!) VERTEIDIGT GENITALVERSTÜMMELUNG!

Nach dem Tod eines jungen Mädchens während einer FGM Operation, plant das Ministerium für Gesundheit  und Bevölkerung in Ägypten, neue striktere Strafen für  Genitalverstümmelung. Dieses soll nicht nur die praktizierenden Ärzte, sondern auch die Familien betreffen.

Der Kampf zur Überwindung von FGM trifft jedoch nun bei einem Abgeordneten des ägyptischen Parlaments auf offenen Widerstand. Ahmed el- Thahawy, Mitglied des parlamentarischen Gesundheitsausschusses und selbst Arzt, verteidigte Genitalverstümmelung von einem religiösen und gesundheitlichen Standpunkt.

Der Abgeordnete behauptet dass „bei Frauen, die nicht beschnitten werden, in diesem Bereich eine Verunreinigung stattfindet, ebenso wie ein unerwünschter Zustand der sexuellen Erregung, der zu großen Problemen führen kann!“

Wir fragen uns, wie ein solcher krimineller Frauenhasser Mitglied im parlamentarischen Gesundheitsausschuss sein kann.

Der Abgeordnete untergräbt jegliche Sexualität der Frau und rechtfertigt schwere Körperverletzung.  Trotz der gesetzlichen Lage sind die Behörden das Problem, die diese Praxis  tolerieren und das Problem ignorieren!

FGM ist ein Verbrechen und eine Menschenrechtsverletzung. Es gibt weder eine religiöse noch eine medizinische Rechtfertigung für dieses grausame Ritual.
Wir fordern das ägyptische Parlament dazu auf neue Richtlinien und Gesetze einzuführen und ihre Mitglieder nach strengeren Regeln auszuwählen!

 

IT’S WORLD POPULATION DAY!

11 Jul

THIS YEAR’S CAMPAING “INVESTING IN TEENAGE GIRLS”

Today is World Population Day!

This year’s celebration has been themed by „Investing in teenage Girls“.

The UN campaign will focus upon gender inequality regarding education, forced marriages, sexual violence, female genital mutilation (FGM) and coercion.

When teenage girls are empowered they become agents of positive change in their communities.  It is of great importance to focus also on marginalised girls, who are vulnerable to poor reproductive health and more likely to become mothers while still children themselves.

Every woman has the right to understand and control their own body and life.

Empowering girls through education, protection and information is crucial in the fight against FGM and poverty.

Let’s stand together and invest in education and information for teenage girls!

HEUTE IST WELTBEVÖLKERUNGSTAG!

11 Jul

MÄDCHEN IM FOKUS

Heute ist Weltbevölkerungstag!

Die diesjährige UN Kampagne fokussiert sich unter dem Motto “Investing in teenage girls” auf die Bekämpfung von Geschlechterungleichheiten in den Bereichen Bildung, Genitalverstümmelung, Zwangsheirat und sexuelle Gewalt.

Die Stärkung der jungen Frauen erlaubt ihnen eine positive Rolle für die Gemeinschaft einzunehmen und eine Veränderung zu voranzutreiben.

Jede Frau hat das Recht ihren Körper zu verstehen und über ihr Leben zu bestimmen!

Die Stärkung der Frauenrolle durch Bildung, Schutz und Information ist essentiell im Kampf gegen FGM und Armut.

Ein tolles und wichtiges Thema, das wir gerne unterstützen!

BRITAIN INTRODUCES NEW LESSON PLAN IN THE FIGHT AGAINST FGM

7 Jul

NOW BRITISH SCHOOLS ARE PLANNING TO TEACH STUDENTS ABOUT FEMALE GENITAL MUTILATION

FGM has been a criminal offence in Britain since 1985, still they are over 100 000 women and girls aged between 15-49 affected by FGM in the United Kingdom.

Now British schools are planning to teach students about female genital mutilation in order to stop the cruel practice.

Secretary of State for Education, Nicky Morgan, said secondary schools will be able to teach a course on FGM starting the next academic year. These courses will include experts coming to school and teaching pupils about the dangers of FGM, and what to do if they or their friends are at risk.

Unfortunately the courses will not be compulsory, but it’s a step in the right direction!

Education is crucial in the fight against FGM! We demand educational work on every possible level in order to eradicate the cruel procedure!

GROSSBRITANNIEN ÜBERNIMMT FGM-AUFKLÄRUNGSARBEIT IN DEN LEHRPLA

7 Jul

SEIT 1985 GILT FGM IN GROSSBRITANNIEN ALS VERBRECHEN, TROTZDEM SIND ÜBER 100 000 FRAUEN BESCHNITTE

Seit 1985 gilt Genitalverstümmelung in Großbritannien als verboten, trotzdem sind  über 100 000 junge Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 49 Jahren beschnitten.

Um dem grauenhaften Ritual entgegenzuwirken, übernehmen britische Schulen FGM in ihren Lehrplan und klären die Schüler und Schülerinnen über Genitalverstümmelung auf.  Das Projekt soll im nächsten Schuljahr starten.

Geplant ist, dass Experten  die Schulen besuchen und  vor Ort  Aufklärungsarbeit über die Risiken von Genitalverstümmelung leisten.

Leider sind die Kurse nicht verpflichtend, sie sind jedoch ein Schritt in die richtige Richtung!

Bildung ist einer der essentiellen Säulen im Kampf gegen FGM! Wir fordern Bildungsarbeit auf allen möglichen Ebenen, um FGM zu stoppen!